“Neue” Produkte und Produktnamen Safety Culture Ladder

Die Safety Culture Ladder führt “neue” Produkte und Produktnamen ein. Diese Produkte standen bisher im Rahmen eines Pilots nur einer bestimmten Klientel offen, sind jetzt jedoch allgemein verfügbar. Interessenten können ab dem 1. März 2020 aus einer vollständigen Zertifizierung oder einem anderen SCL-Produkt wählen.

Hintergrund

Anfangs gab es nur ein Safety Culture Ladder-Produkt: das SCL-Zertifikat, bei dem jedes Jahr ein vollständiges (100%) Audit durchgeführt werden musste. 2016 wurden im Rahmen eines Pilotprojekts Varianten erarbeitet. Diese SCL-Varianten standen aber im Rahmen des Pilotprojekts nur einem bestimmten Kundenkreis zur Verfügung.

Der Ausschuss der Experten der Safety Culture Ladder hat jetzt beschlossen, die Produkte aus dem Pilotprojekt allgemein zuzulassen.

Die Produkte

Die SCL bleibt die SCL, mit anderen Worten: Inhaltlich hat sich nichts geändert. Im Auditverfahren wird unterschieden:

  1. Beim Produkt ‚SCL-Original‘ wird jedes Jahr ein 100% Audit durchgeführt.
  2. Bei einem ‚SCL‘ wird im ersten Jahr ein 100% Audit und in den Jahren 2 und 3 ein Follow-up-Audit von 40% durchgeführt.
  3. Das ‚SCL Light‘ beginnt mit einem Audit von 40% im ersten Jahr. In den Jahren 2 und 3 findet die Überprüfung eines Aktionsplans statt den die betreffende Firma im ersten Jahr erstellt hat.
  4. Das ‚Approved Self Assessment‘ ist eine Selbstbewertung, die von der Organisation selbst durchgeführt wird. Die Zertifizierungsstelle prüft lediglich, ob dies in der vereinbarten Weise durchgeführt wurde.

SCL Original und SCL geben, wenn die Organisation das Audit erfolgreich abgeschlossen hat, Anspruch auf ein Zertifikat: ein SCL Original-Zertifikat oder ein SCL-Zertifikat. Darauf ist die erreichte Stufe angegeben.

SCL Light gewährt kein Recht auf ein Zertifikat, sondern auf eine Bescheinigung (Statement). In dieser Bescheinigung wird die Stufe angegeben.

Beim Approved Self Assessment wird kein Statement und daher auch keine Stufen-Indikation abgegeben. Die Zertifizierungsstelle liefert nur den Nachweis, dass die Selbstbewertung ordnungsgemäß durchgeführt wurde.

Weitere Informationen zu den Produktnamen und zum Auditverfahren finden Sie auf der Internetseite www.safetycultureladder.org.

Die Produkte sind ab dem 1. März 2020 erhältlich. In den kommenden Monaten werden alle Dokumente, in denen die SCL-Produkte erwähnt werden, angepasst.

Die Änderung erfordert auch neue Vorlagen für die verschiedenen Zertifikate oder Bescheinigungen. Diese werden den Zertifizierungsstellen so bald wie möglich und spätestens am 1. April zur Verfügung stehen.

Anpassungen am Register

Das Register der Zertifikatsinhaber auf der Website wird angepasst. Die neuen Produktnamen werden hinzugefügt. Die Zertifikate und Bescheinigungen (aktuelle SAQ+ Übersicht) werden ebenfalls in einem Register abgelegt. Sobald dies abgeschlossen ist, wird es auf der Internetseite sichtbar. Zertifizierungsstellen und Projektpartner werden separat über die Änderungen informiert.

Das Approved Self Assessment

Für eines der neuen Produkte, das Approved Self Assessment, wird ein neues SAQ-Web-Tool eingeführt. Dies wird in Kürze online verfügbar sein. Dieses verkürzte SAQ muss für das Approved Self Assessment verwendet werden. Weitere Erläuterungen finden Sie zeitnah auf unserer Internetseite.

Nachrichtenarchiv

19-08-2019

Auditorenschulungen SCL in Deutschland in Lizenz

In Zukunft ist es für Firmen in Deutschland möglich Auditorenschulungen zur Safety Culture Ladder auch selbst durchzuführen, vorausgesetzt, dass sie die Qualitätsanforderungen die NEN an diese Schulungen stellt erfüllen. Diese Anforder...

11-07-2019

Governance-Kodex Sicherheit im Baugewerbe

In Ausschreibungen und Verträgen in der Baubranche muss Sicherheitsbewusstsein als Verpflichtung angeführt werden. Das haben die Unterzeichner des niederländischen ‚Governance-Kodex Sicherheit im Baugewerbe[1] (GCVB)‘ vereinbart. Ab ...

11-07-2019

BAM DLP, Teil von BAM Infra Niederlande, erreicht Safety Culture Ladder-Stufe 5

BAM DLP, die Geschäftseinheit, die alle Bodensanierungsarbeiten für BAM Infra Niederlande begleitet, hat am 3. Juli als erste Organisation die fünfte Stufe der Safety Culture Ladder erreicht. BAM DLP erhielt das Zertifikat in Anwesenheit...

04-07-2019

Einladung zum SCL-Umsetzungsworkshop

Bezugnehmend auf Ihre Teilnahme an der letztjährigen TenneT Roadshow, laden Sie die ecco Unternehmensberatung und die KIWA International Cert GmbH zu einem gemeinsamen SCL-Umsetzungsworkshop ein. Wo und wann? Am 01.08.2019 in Düsseldorf...

07-05-2019

GUTcert zertifiziert ab sofort SCL-Standard

Mit „Safety Culture Ladder“ Sicherheitskultur in Unternehmen etablieren GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH Umweltgutachter (GUTcert) erweitert ihr Angebot ab sofort um den Zertifizierungsstandard Safety Cultur...